Felix Haschke

M.Sc. Ingenieurwissenschaft, M.Sc. Wirtschaftswissenschaft

Im April 2017 nahm Felix Haschke seine Ausbildung auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechts­schutzes in der Kanzlei von Rohr auf. Parallel hierzu absolvierte er erfolg­reich ein Studium des all­gemeinen Rechts für Patent­anwältinnen und Patent­anwälte an der Fern­Universität Hagen. Er verfügt insbesondere auf dem technischen Gebiet des Maschinen­baus über große theoretische und praktische Erfahrung.

Felix Haschke, geboren 1988, studierte Maschinen­bau an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen mit der Vertiefungs­richtung Kunst­stoff- und Textil­technik, einer Zukunfts­technologie im Bereich des Leicht­baus und der integrativen Produktions­technik. Während des Bachelor­studiums absolvierte Felix Haschke ein lang­fristiges Praktikum bei einem weltweit führenden Konzern für medizinische Geräte und verfasste auch seiner Bachelor­arbeit im Bereich der Medizin­technik.

Seine Abschluss­arbeit im Master­studium verfasste Herr Haschke über das laser­basierte Fügen von Kunststoff-Metall-Hybrid­verbindungen. Parallel dazu absolvierte Felix Haschke ein Master­studium der Wirtschafts­wissenschaft mit den Schwer­punkten Management und Logistik.

Während seines Studiums sammelte Felix Haschke über fünf Jahre praktische Erfahrungen am Institut für Kunststoff­verarbeitung an der RWTH Aachen im Bereich der Material­prüfung, Bauteil­entwicklung und akustischen Simulation.

Felix Haschke

M.Sc. RWTH der Ingenieurwissenschaft, M.Sc. RWTH der Wirtschaftswissenschaft

Im April 2017 nahm Felix Haschke seine Ausbildung auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechts­schutzes in der Kanzlei von Rohr auf. Parallel hierzu absolvierte er erfolg­reich ein Studium des all­gemeinen Rechts für Patent­anwältinnen und Patent­anwälte an der Fern­Universität Hagen. Er verfügt insbesondere auf dem technischen Gebiet des Maschinen­baus über große theoretische und praktische Erfahrung.

Felix Haschke, geboren 1988, studierte Maschinen­bau an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen mit der Vertiefungs­richtung Kunst­stoff- und Textil­technik, einer Zukunfts­technologie im Bereich des Leicht­baus und der integrativen Produktions­technik. Während des Bachelor­studiums absolvierte Felix Haschke ein lang­fristiges Praktikum bei einem weltweit führenden Konzern für medizinische Geräte und verfasste auch seiner Bachelor­arbeit im Bereich der Medizin­technik.

Seine Abschluss­arbeit im Master­studium verfasste Herr Haschke über das laser­basierte Fügen von Kunststoff-Metall-Hybrid­verbindungen. Parallel dazu absolvierte Felix Haschke ein Master­studium der Wirtschafts­wissenschaft mit den Schwer­punkten Management und Logistik.

Während seines Studiums sammelte Felix Haschke über fünf Jahre praktische Erfahrungen am Institut für Kunststoff­verarbeitung an der RWTH Aachen im Bereich der Material­prüfung, Bauteil­entwicklung und akustischen Simulation.