Selbst hinter schein­bar simplen Produkten stecken oft hoch­komplexe technische Innovationen

Selbst hinter schein­bar simplen Produkten stecken oft hoch­komplexe technische Innovationen

Stefan Häckel

Diplom-Physiker

Stefan Häckel betreut als Patentanwalt und Gründungspartner der Sozietät von Rohr neben deutschen Mandanten auch ausländische Mandanten – vom Einzelerfinder, über mittelständische Unternehmen bis zu Großkonzernen – auf allen technischen Gebieten. Ein besonderer Tätigkeitsschwerpunkt von Stefan Häckel liegt in der strategischen Konzipierung, der operativen Entwicklung und der patentanwaltlich koordinierenden Betreuung von komplexen, international aufgestellten Schutzrechtsportfolios.

Vor der Gründung der Sozietät im Jahr 2012 war Stefan Häckel 15 Jahre Partner einer großen Patentanwaltskanzlei in Essen.

Der Wunsch, den technologischen Fortschritt auf unterschiedlichen Gebieten in enger Zusammenarbeit mit Entwicklern und Erfindern zu begleiten und dabei auch sein breites technisches Verständnis einbringen zu können, führte ihn bereits 1989 zum gewerblichen Rechtsschutz. Nach einer Ausbildung in einer Patentanwaltskanzlei in Karlsruhe erlangte Stefan Häckel 1993 seine Zulassung als Patentanwalt. Sein Fachwissen vertiefte er in München und Stuttgart, bis er als erfahrener Patentanwalt 1996 in eine Kanzlei in Essen als Partner wechselte.

„Selbst hinter scheinbar simplen Produkten stecken oft hochkomplexe technische Innovationen. Es ist eine unserer wesentlichen Aufgaben, den Grundgedanken der zugrundeliegenden Ideen zu identifizieren und derart zu abstrahieren, dass auch nicht unmittelbar auf der Hand liegende Umgehungslösungen vom Schutzrecht erfasst werden.“

„Selbst hinter scheinbar simplen Produkten stecken oft hochkomplexe technische Innovationen. Es ist eine unserer wesentlichen Aufgaben, den Grundgedanken der zugrundeliegenden Ideen zu identifizieren und derart zu abstrahieren, dass auch nicht unmittelbar auf der Hand liegende Umgehungslösungen vom Schutzrecht erfasst werden.“

Die Faszination für neue technische Lösungen und Verfahren führte Stefan Häckel zum Studium der Physik an die Universität Karlsruhe. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt lag auf dem damals noch jungen und innovativen Forschungsgebiet der Hochtemperatursupraleiter, auf welchem er auch sein Diplom erwarb.

Mit seinen in den USA vertieften Kenntnissen des gewerblichen Rechtsschutzes praktiziert Stefan Häckel schwerpunktmäßig auf internationaler, aber auch auf nationaler wie europäischer Ebene. Sein besonderes Engagement für den gewerblichen Rechtsschutz spiegelt sich in seiner mehrjährigen Tätigkeit im Prüfungsausschuss für Patentanwälte wider.